Während des Aufenthalts

Während des Aufenthalts

Hier finden Sie Informationen über die Abläufe im MEDICLIN Krankenhaus Plau am See und nützliche Hinweise zu Ihrem Klinikaufenthalt.

Während Ihres Klinikaufenthalts

Was passiert am Tag der Aufnahme?

Am Aufnahmetag melden Sie sich bitte mit der ärztlichen Einweisung bei der stationären Aufnahme unseres Krankenhauses im Erdgeschoss. Ein Mitarbeiter der Patientenaufnahme nimmt Ihre persönlichen Daten auf und Sie schließen einen Behandlungsvertrag ab. Sie erhalten hier auch ein Identifikationsarmband, um jederzeit Verwechslungen sicher ausschließen zu können. Tragen Sie das Identifikationsarmband bitte während des gesamten Aufenthaltes und melden Sie sich umgehend, wenn Sie es verloren haben.

Bei der Aufnahme testen wir unsere Patienten auf das Corona-Virus. Patienten, die einen negativen Test, der nicht älter ist als 48 Stunden mitbringen, testen wir nicht.

Damit Sie bei der Vielfalt an Fachbereichen immer wissen, wen Sie vor sich haben, tragen unsere Mitarbeiter spezifische Berufskleidung und ein Namensschild.

Auf der Station stellt sich Ihnen unser Pflegepersonal vor. Wir begleiten Sie in Ihr Zimmer, zeigen Ihnen, wie die Patientenklingel funktioniert, erklären Ihnen die Abläufe im Krankenhaus. Wir befragen Sie nach Vorerkrankungen, Ihren Medikamenten, wichtigen Telefonnummern, Kontaktpersonen, pflegerischen Besonderheiten und Ihren individuellen Bedürfnissen hinsichtlich Unterbringung und Verpflegung. Sie werden gewogen, Blutdruck, Puls und Temperatur werden gemessen und, falls nötig, wird Blut für aktuelle Laboruntersuchungen abgenommen. Damit Sie sich selbstständig in unserer Einrichtung bewegen können, suchen wir gemeinsam mit Ihnen geeignete Hilfsmittel aus (Rollator, Gehilfen, Rollstuhl).

Falls Sie in Ihren Aktivitäten eingeschränkt sind, kann Ihr Angehöriger Sie selbstverständlich begleiten. Bei Patienten, die nicht selbst über ihr Krankheitsbild berichten können, werden Angehörige oder Betreuer gebeten anwesend zu sein, z.B. bei Demenz, Psychosyndrom oder Sprachstörung.

Vom ärztlichen Personal werden Sie gründlich untersucht und nach Ihren aktuellen Beschwerden und allen relevanten Vorerkrankungen befragt. Wir beurteilen Ihre Vorbefunde und veranlassen ggf. weiterführende Untersuchungen. Wenn Fragen offen bleiben, setzen wir uns mit Ihrem Hausarzt oder mit Ihrem überweisenden Arzt in Verbindung. Außerdem benötigen wir auch alle speziellen Dokumente (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht etc.) und Pässe, auf denen Unverträglichkeiten, Allergien und Impfungen vermerkt sind. Bringen Sie bitte unbedingt Ihren aktuellen Medikationsplan mit.

Wenn eine Operation bei Ihnen sinnvoll bzw. geplant ist, werden Sie ausführlich über alle Aspekte - inklusive Behandlungsalternativen - aufgeklärt, bis von Ihrer Seite alle Fragen geklärt sind. Notieren Sie sich am besten schon im Vorhinein etwaige Fragen, damit wir Ihnen alle für Sie wichtigen Aspekte Ihrer Behandlung umfassend erklären können.

Wünschen Sie Wahlleistungen, also Einzel- oder Zweibettzimmer oder Chefarztbehandlung, wird über die gewünschten Wahlleistungen gesondert ein Vertrag bei der stationären Aufnahme geschlossen. Die Wahlleistungen erfordern entweder eine entsprechende Privatversicherung oder eigene Zuzahlung zu der normalen Krankenhausabrechnung.

Notfälle

Notfälle werden über unsere Notfallambulanz aufgenommen.

Vorstationäre Untersuchungen

Je nach Fall und Fachbereich können auch vorstationäre Untersuchungen nötig sein. Ihr behandelnder Arzt informiert Sie ggf. darüber und erklärt Ihnen das Vorgehen.

Wenn Sie bei uns operiert werden

Wenn Sie bei uns operiert werden, findet die Aufnahme in der Regel einen Tag vor der Operation statt. Zur Vorbereitung verwenden wir spezielle Checklisten und die zu operierende Stelle wird markiert. Auch wenn Sie sich für eine Operation entschieden haben, darüber aufgeklärt wurden und Ihrem behandelnden Arzt vertrauen, ist es verständlich, dass Sorgen und Nervosität mit einem bevorstehenden Eingriff verbunden sind. Damit Sie sich trotzdem entspannen können und einen erholsamen Nachtschlaf haben, können Sie sich am Abend vor dem Eingriff ein Schlafmittel verordnen lassen.

Bis 24 Uhr können Sie essen und trinken, danach müssen Sie nüchtern bleiben, dürfen auf ärztliche Anordnung aber auch am Morgen des OP-Tags noch Ihre gewohnten und notwendigen Medikamente mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

Sie werden von den Pflegekräften Ihrer Station in Ihrem Bett in den OP-Bereich gebracht, dort in einer Umbettung auf einen Operationstisch transferiert und von den Narkose- und OP-Pflegekräften in den Narkose-Einleitungsraum gebracht.

Vom Anästhesisten werden dort die Narkose bzw. schmerzstillende Maßnahmen eingeleitet und Ihre wichtigen körperlichen Funktionen sicher überwacht.

Nach der Operation wird die Narkose ausgeleitet und Sie werden in Ihrem Bett in den sogenannten Aufwachraum gebracht, wo wir unter weiterer Überwachung Ihrer körperlichen Funktionen und normaler Reaktionen für ein bis zwei Stunden das vollständige Abklingen der Narkosewirkung abwarten. Wir stellen sicher, dass Sie, falls notwendig, ausreichend mit Schmerzmitteln versorgt sind. Auch Ihr operierender Arzt untersucht Sie im Aufwachraum erneut und erklärt Ihnen den Verlauf und das Ergebnis Ihrer Operation.

Aufenthaltsdauer und Tagesablauf

Die Aufenthaltsdauer in der Klinik hängt von Ihrer Erkrankung und der Art der Operation ab.

Medikamentenverabreichung

Bitte nehmen Sie Ihre Tabletten nicht eigenständig, sondern nach Rücksprache mit dem Arzt ein. Denn aufgrund von Untersuchungen/OP muss die Einnahme einiger Tabletten pausiert bzw. geändert werden.

Visite

Während des Aufenthaltes sehen Sie Ihre behandelnden Ärzte regelmäßig, die Visitenzeiten sind je nach Fachbereich verschieden. Ihr behandelnder Arzt wird Sie nach der Aufnahme darüber informieren.

Bei der Visite befragen wir Sie nach Beschwerden und Behandlungsfortschritten, führen Untersuchungen durch, verordnen Medikamente, kontrollieren Verbände und erklären Ihnen Ihre Behandlung. Ihr Arzt beantwortet Ihre Fragen und leitet weitere Therapien ein. Sie sollten die Visiten nutzen, um auch persönliche Fragen und Unsicherheiten zu klären.

Untersuchungen und Therapien

Je nachdem, weshalb Sie bei uns behandelt werden, kann es sein, dass Sie schon während des Krankenhausaufenthaltes beispielsweise von Physiotherapeuten mobilisiert oder von Ergotherapeuten in eingeschränkten Alltagsaktivitäten trainiert werden. Bei bestimmten Erkrankungen kann auch eine früh einsetzende Logopädie, Schmerz- oder Physiotherapie durch Fachleute unserer Abteilung durchgeführt werden. Bei Auffälligkeiten werden Laboruntersuchungen oder erneute radiologische Untersuchungen durchgeführt, um mögliche Komplikationen frühestmöglich sicher erkennen und behandeln zu können.

Untersuchungen und Therapien
Überleitung in die Reha

Überleitung in die Reha

Bei vielen Patienten ist eine weiterführende spezielle orthopädische oder neurologische Rehabilitation empfehlenswert, die durch unsere Sozialarbeiterin nach einem Gespräch mit Ihnen und Ihren Angehörigen angemeldet wird.

Essenszeiten

  • Frühstück um ca. 7.45 Uhr
  • Mittagessen um ca. 11.45 Uhr
  • Abendessen um ca. 17 Uhr

Über den genauen Ablauf Ihrer Behandlung informieren Sie unsere Mitarbeiter bei der Aufnahme oder auf der Station.

Nützliche Hinweise

Besuchszeiten

Besuche sind prinzipiell jederzeit möglich. Bitte nehmen Sie dabei aber immer Rücksicht auf Ihre Mitpatienten. Besuche sollten bevorzugt zwischen 8 Uhr und 12 Uhr sowie 14 Uhr und 20 Uhr stattfinden.

Verhalten auf der Station
  • Bitte halten Sie sich während der Visiten und während der allgemeinen Ruhezeiten im Zimmer auf.
  • Verlassen Sie nach Einbruch der Dunkelheit und spätestens ab 20 Uhr nicht mehr die Station.
  • Bitte halten Sie die Nachtruhe ab 22 Uhr ein.
  • Spaziergänge innerhalb des Krankenhausgeländes gestattet Ihnen der Arzt, wenn es Ihr Zustand erlaubt.
  • Bitte melden Sie sich immer ab, wenn Sie die Station verlassen.
  • Achten Sie bitte auf geeignete Kleidung: Tragen Sie einen Morgenmantel, wenn Sie aus dem Zimmer gehen, und nach Möglichkeit Straßenkleidung, wenn Sie ins Freie wollen.
Persönliche Gegenstände/Wertsachen

Lassen Sie Ihre Wertsachen am besten zu Hause. Falls Sie jedoch Schmuck oder Ähnliches während Ihres Krankenhausaufenthaltes sicher verwahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Pflegekräfte oder an die Rezeption.

Rauchen und Alkohol

Rauchen und Alkohol sind im Krankenhaus nicht gestattet.

Parken

Für Patienten und Besucher gibt es einen kostenlosen Parkplatz. Bitte bedenken Sie, dass Fahrwege auch Rettungswege sind, die jederzeit passierbar sein müssen. Wir bitten Sie, auf Markierungen und Hinweisschilder zu achten.

Jegliche Haftung des Klinikträgers für Schäden durch Unfall, Diebstahl, Einbruch oder Ähnliches wird ausgeschlossen

Busverbindung

Die Buslinie 735 des Reisedienstes Parchim bedient die öffentliche Haltestelle „Plau Krankenhaus“.

Von dort können Sie mehrmals täglich Richtung Plau Zentrum sowie zu den umliegenden Bahnhöfen Waren und Güstrow fahren. Der jeweils aktuelle Fahrplan liegt an der Rezeption aus. Fahrkarten erhalten Sie direkt beim Fahrer.

Lob, Kritik und Anregungen

Ihre Meinung und Anregungen sind uns wichtig. Sie erhalten einen Patientenfragebogen, mit dem Sie Ihren Aufenthalt bewerten können.

Services

Essen und Trinken

Wenn Sie keine strenge Diät halten müssen, können Sie aus unserem Speiseplan zwischen mehreren Menüs wählen. Dabei können Sie sich für größere oder kleinere Mahlzeiten entscheiden.

Das Pflegepersonal nimmt Ihre Wünsche entgegen und leitet sie an die Küche weiter.

Mineralwasser stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung. Zu den Mahlzeiten servieren Ihnen unsere Mitarbeiter außerdem Tee und Kaffee.

Telefon, TV, Internet

In jedem Patientenzimmer gibt es Telefon, Fernseher/Radio und Internetzugang.

Die Kosten für ein Telefon an Ihrem Bett betragen 1 Euro Bereitstellungsgebühr pro Tag und 0,15 Euro für jede Einheit. Eine Vorauszahlung in Höhe von 10 Euro und eine Kaution von 5 Euro sind erforderlich.

Lassen Sie Ihr Mobiltelefon während Ihres Aufenthalts bei uns aus Sicherheitsgründen bitte ausgeschaltet.

Die Nutzung des Fernsehgeräts und des Rundfunkprogramms ist kostenfrei. Der akustische Empfang erfolgt über Kopfhörer, die Sie bei Bedarf für 4 Euro (1 Euro Kopfhörer und 3 Euro Bestellung Sky-TV) an der Rezeption erwerben können.

Um den Internetanschluss auf Ihrem Zimmer nutzen zu können, benötigen Sie ein W-LAN fähiges Notebook. Das W-LAN ist kostenlos.

Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an die Rezeption.

Bibliothek

Im benachbarten MEDICLIN Reha-Zentrum Plau am See befindet sich eine Bibliothek mit Büchern, Zeitschriften und Musik-CDs, die Sie nutzen können.

Cafeteria

Eine Cafeteria finden Sie im MEDICLIN Reha-Zentrum Plau am See.

Kiosk

In unserem Kiosk erhalten Sie Zeitungen, Taschenbücher, Getränke, Obst, Snacks, Kosmetikartikel und vieles mehr.

Von montags bis freitags besucht der Kiosk täglich die Stationen zwischen 10 und 12 Uhr.

Post

Karten, Briefmarken und Briefumschläge erhalten Sie am Kiosk. Ihre frankierte Post können Sie an der Rezeption abgeben.

Unterhaltung und Veranstaltungen

Mehrmals wöchentlich wird im MEDICLIN Reha-Zentrum ein Unterhaltungsprogramm angeboten. Auch Patienten des Krankenhauses sind dazu herzlich eingeladen. Das jeweils aktuelle Programm liegt an der Rezeption im Reha-Zentrum aus.

Grußkarten

Ihr Angehöriger, Freund, Bekannter oder Kollege ist Patient in unserer Klinik? Nutzen Sie unseren kostenfreien Grußkarten-Service und bereiten Sie ihm eine kleine Freude.

Grußkarten-Service
Grußkarten

Beratung & Hilfe

Sozialdienst

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes beraten Sie in sozialen Notlagen und sozialrechtlichen Fragen. Sie helfen bei der Vermittlung von Anschlussheilbehandlungen und häuslicher Krankenpflege und beantworten Ihre Fragen zur medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation.

Seelsorge

In unserem Krankenhaus besucht Sie bei Bedarf ein evangelischer oder katholischer Seelsorger am Krankenbett, hört Ihnen zu oder steht für ein seelsorgerisches Gespräch in einem Raum der Klinik zur Verfügung. Die Seelsorger bieten auch Gespräche mit Angehörigen, Andachten und Abendmahlsfeier an.

An kirchlichen Feiertagen sowie einmal im Monat gibt es eine Wochenschlussandacht in der Aula des Reha-Zentrums.

Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Plau
Pastorin Hannah Poppe
Tel.: +49 3873 540 200
www.kirche-plau.de

Römisch-Katholisches Pfarramt Lübz
Pfarrer Hans-Theodor Purbst
Tel.: +49 3873 642 136

Informationen für Internationale Patienten

Willkommen in Plau am See!

Unsere Klinik steht für eine hochqualitative Versorgung sämtlicher neurochirurgischer Krankheitsbilder. Unser Spektrum reicht von der Diagnostik über die neurochirurgische Intensivmedizin bis zur neurologischen Rehabilitation.

Wir sind stolz auf unser international zusammengesetztes Team. Dadurch werden bei uns neben Englisch viele weitere Sprachen gesprochen. Dies erlaubt eine persönlichere Betreuung durch muttersprachliche Kommunikation für unsere internationalen Patienten.

Prof. Dr. med. Erich Donauer

Prof. Dr. med. Erich Donauer

Ärztlicher Direktor, Ltd. Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie/Stereotaxie und der Klinik für Frührehabilitation und Querschnittbehandlung

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Weitere Informationen zum Download

Ihre Ansprechpartner

Rezeption Krankenhaus Plau am See

Rezeption Krankenhaus Plau am See

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See