Neurologie und Stroke-Unit

Neurologie und Stroke-Unit

Wir behandeln in unserer Klinik für Neurologie Patienten mit neurologischen Erkrankungen aller Art und sind in der Stroke Unit auf die Akutbehandlung von Schlaganfällen spezialisiert.

Unsere Klinik für Neurologie und Stroke Unit

Wir sind eine überregional zertifizierte Stroke Unit zur Akutbehandlung von Schlaganfällen. Eine endovaskuläre Therapie ist bei uns rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche möglich. 

Die Ergebnisqualität unserer Therapie von Schlaganfallpatienten wird durch die Teilnahme an einem überregionalen Qualitätsmanagement überprüft (Qualitätssicherungsprojekt Schlaganfall Nordwestdeutschland, Institut für Epidemiologien, Sozialmedizin Universität Münster).

Was wir behandeln

Neben der neurologischen Notfall- und Intensivmedizin liegen die Schwerpunkte der Klinik für Neurologie und Stroke Unit in der Diagnostik und Behandlung dieser Krankheitsbilder:

  • akute Polyneuropathien und sonstigen Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Akuter Schwindel und akute Kopfschmerzen
  • degenerativen Erkrankungen des Nervensystems (z. B. Parkinson-Syndrom, Alzheimerdemenz)
  • entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Epilepsien
  • Schlaganfall

Wie wir Sie behandeln

In der Klinik für Neurologie betreuen wir schwerpunktmäßig Schlaganfall-Patienten. Unsere dafür zuständige Spezialeinheit, die eine Zertifizierung als überregionale Stroke Unit besitzt, bietet auf der Intensivstation ein integratives Behandlungskonzept für Patienten im Akutstadium. Wir können hier im Notfall rund um die Uhr Patienten mit kürzlich zurückliegenden Durchblutungsstörungen des Gehirns aufnehmen.

Insgesamt gibt es in der Klinik für Neurologie und Stroke Unit über 31 Betten. Neben der kontinuierlichen apparativen Überwachung und Diagnostik setzen wir außerdem Physiotherapie, Ergotherapie und eine frühe Sprachheilbehandlung zur Versorgung unserer Patienten ein. Die Technologie sämtlicher vorhandener elektrophysiologischer, sonographischer und bildgebener Verfahren genügt den Ansprüchen einer "High-End-Medizin".

Aufnahme in die Klinik für Neurologie und Stroke Unit 

Als Patient werden Sie vom Hausarzt oder Facharzt nach telefonischer Terminvereinbarung durch den einweisenden Arzt in unsere Klinik eingewiesen. Notfälle nehmen wir über unsere Notfallambulanz auf. 

Bei einer geplanten Aufnahme melden Sie sich bitte in der Notfallambulanz mit der ärztlichen Einweisung. Hier wird Ihnen Blut abgenommen und es wird ein EKG geschrieben. Auf der Station werden Sie dann von einem Arzt untersucht, wir erheben eine Anamnese und besprechen mit Ihnen das diagnostische und therapeutische Prozedere. 

Angehörige und Betreuer
Angehörige oder Betreuer können hierbei gerne anwesend sein, falls der Patient selbst über sein Krankheitsbild nicht berichten kann, z.B. bei Demenz, Psychosyndrom oder Sprachstörung.

Diagnostik

Je nach Krankheitsbild setzen wir folgende Untersuchungsmethoden ein, um eine umfängliche Diagnostik zu erstellen: 

  • CT, MRT, Angiographie, Myelographie, konventionelle Röntgendiagnostik
  • Elektroencephalographie mit Videodokumentation
  • Elektroneurographie
  • Evozierte Potentiale (somatosensorisch evozierte Potentiale, akustisch evozierte Potentiale, visuell evozierte Potentiale, motorisch evozierte Potentiale)
  • Elektronystagmographie
  • Extra- und transkranielle Duplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße
  • Radiologische und endoskopische Schluckdiagnostik
  • Neuropsychologische Testverfahren, Riechtest
  • Liquoranalyse
  • Schlaf-Apnoe-Screening

Visite

Visiten auf der peripheren Station finden durch den Assistenzarzt täglich statt, jeden Montag und Donnerstag findet eine Chefarztvisite statt. Auf der Stroke Unit findet zweimal täglich eine Visite statt. 
 

Informationen für Besucher

Besuchszeiten

Mit Rücksicht auf unsere Arbeitsabläufe bitten wir Sie, in der Zeit von 7 bis 11 Uhr von Besuchen und Telefonaten abzusehen.

Gespräche mit dem Stationsarzt

Während Ihrer Besuche auf der Stroke Unit und der peripheren Station haben Sie die Möglichkeit, persönlich mit einem der Stationsärzte zu sprechen. Bitten Sie das Pflegepersonal, den Kontakt herzustellen.

Vor dem Betreten der Stroke Unit

Vor Betreten der Station melden Sie sich bitte über die Rufanlage, die Sie in der Sesselgruppe vor den Fahrstühlen der Ebene 2 finden. Nach einmaligem Klingeln wird sich so schnell wie möglich ein Mitarbeiter unserer Station zurückmelden und Ihnen mitteilen, wann Sie hineinkommen können. 

Bitte haben Sie Geduld und Verständnis dafür, dass nicht immer sofort die Tür geöffnet werden kann. Die Versorgung unserer Patienten hat selbstverständlich Vorrang. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände (im Eingangsbereich und im Patientenzimmer gibt es Wandspender).

Verhalten auf der Stroke Unit
  • Damit Überwachung, Behandlung und Pflege der Patienten nicht beeinträchtigt werden, bitten wir Sie, Ihren Angehörigen maximal zu zweit zu besuchen. Warten Sie bitte stets im Patientenzimmer Ihres Angehörigen auf den behandelnden Arzt, denn nur so können wir die Intimsphäre unserer Patienten wahren. 
  • Falls Sie aufgrund pflegerischer Maßnahmen gebeten werden, das Zimmer zu verlassen, warten Sie bitte unmittelbar davor.
  • Schalten Sie bitte Ihr Mobiltelefon ab. Die für unsere Patienten lebensnotwendigen elektronischen Geräte können durch die Funkwellen erheblich gestört werden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.
  • Die vielen Geräte, an die Ihr Angehöriger angeschlossen ist, wirken anfänglich sicher beängstigend. Grundsätzlich sind alle unsere Geräte in der Lage, Alarmtöne abzugeben. Dies ist in der Regel aber kein Zeichen für eine bedrohliche Situation. Das Pflegepersonal unterscheidet durch unterschiedliche Töne die Dringlichkeit der Alarmsignale.
  • Schnitt- und Topfblumen sind aus hygienischen Gründen auf der Stroke Unit nicht gestattet.
Auskunft über Ihren Angehörigen

Bitte wählen Sie eine Person aus Ihrer Familie aus, die dem ärztlichen und pflegerischen Dienst als Kontaktperson zur Verfügung steht und die erhaltenen Informationen an die übrigen Familienmitglieder weitergibt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich nur der
von der Familie benannten Kontaktperson Auskunft erteilen dürfen.

Persönliche Dinge
  • Gerne können Sie nach Absprache mit dem Pflegepersonal persönliche Dinge, wie etwa Kulturtasche, Brille, Zahnprothesen oder Fotos mitbringen.
  • Bitte berichten Sie unserem Pflegepersonal über Vorlieben und Eigenheiten Ihrer Angehörigen.

Alle betreuenden Mitarbeiter unserer Station sind bemüht, auf individuelle Bedürfnisse unserer Patienten einzugehen und dadurch eine persönliche und einfühlsame Betreuung zu gewährleisten.

Vollmachten und Patientenverfügungen

Haben Sie Kenntnis über getroffene Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen Ihres Angehörigen, unterrichten Sie uns bitte umgehend darüber. Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, uns die vorbehandelnden Ärzte mitzuteilen.

Unterstützung für Angehörige

In unserer Klinik sind Sozialarbeiterinnen tätig, die Ihnen Fragen der weiteren Betreuung Ihrer Angehörigen nach Abschluss der Krankenhausbehandlung beantworten werden. Sollten Sie den Wunsch nach Unterstützung durch einen Seelsorger haben, teilen Sie dies bitte ebenfalls dem Pflegepersonal mit. Wir werden uns um einen raschen Kontakt kümmern.

Weitere Informationen zum Download

Entlassung 

Es findet ein Ihrem Bedarf angepasstes umfängliches Entlassmanagement statt. Auch die Überleitung in Rehabilitationseinrichtungen übernehmen unsere Mitarbeiter. Hier besteht eine enge Kooperation mit der Frührehabilitation der Phase B in unserem Haus sowie mit dem Neuro-orthopädischen Rehabilitationszentrum Plau am See.

Sprechstunden 
Im Sekretariat unter Tel. +49 387 35 87 371 können Sie Termine für die Privatsprechstunde vereinbaren.

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Dr. med. Torsten Helberg

Dr. med. Torsten Helberg

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Stroke Unit

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Kerstin Jenß

Kerstin Jenß

Pflegerische Fachbereichsleitung

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Wie Sie uns kontaktieren können

Sekretariat

+49 38735 87371

Station

+49 38735 87339

Stroke Unit

+49 38735 87309