Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie

Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie

Im Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie behandeln wir ein breites Spektrum an Erkrankungen von Magen und Darm, Schilddrüse und Halsschlagader sowie onkologische Erkrankungen. Wir sind dabei spezialisiert auf minimalinvasive Operationsmethoden.

Unsere Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

In unserer Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sind wir spezialisiert auf die chirurgische Behandlung von Erkrankungen des Bauchraums, der Schilddrüse und der Halsschlagader. Außerdem liegt ein Schwerpunkt in der Behandlung onkologischer Erkrankungen. 

Wir verfügen über langjährige Expertise für minimalinvasive und offene Chirurgie aller gängigen Operationsverfahren, insbesondere in der Magen-Darm- und Hernien-Chirurgie. Außerdem fokussieren wir uns auch auf Operationsverfahren der Proktologie sowie der Schilddrüsen- und Halsschlagaderchirurgie. Eine Besonderheit ist der Einsatz von minimalinvasiven Operationsmethoden bei Eingriffen an Gallenblase und Darm sowie bei Bauchwandbrüchen (MIC oder Schlüssellochchirurgie). 

Sprechstunden der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Proktologie

Montag:       von 13 bis 15 Uhr 
Mittwoch:    von 13 bis 15 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin über das Sekretariat. Im Gespräch finden wir gemeinsam die für Sie optimale Behandlung.

Für einen Termin in unserer proktologischen Sprechstunde benötigen Sie eine Überweisung „Proktologie“ vom Haus- oder Facharzt. Für die viszeralchirurgische Sprechstunde ist nicht zwingend eine Überweisung erforderlich. Die Beratung bezüglich einer Halsschlagaderoperation vereinbaren Sie bitte ebenfalls über das chirurgische Sekretariat.

Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Wie wir in der Allgemein- und Viszeralchirurgie arbeiten

  • Individuelle Behandlungskonzepte
  • Minimalinvasive Operationstechnik bevorzugt
  • Gewebeschonend und blutungsarm operieren

Akutchirurgie

Im Bereich der Akut- bzw. Notfallbehandlung erbringen wir das gesamte Leistungsspektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Hier bevorzugen wir ebenfalls die minimalinvasiven Techniken. 
Folgende Operationen führen wir in der Akutchirurgie hauptsächlich durch: 

  • Notfalloperationen am Magen und Darm bei Durchbruch oder bei Blutung
  • Notfallchirurgie bei entzündlichen Erkrankungen wie akuter Appendizitis (Blinddarmentzündung) oder akuter Divertikulitis, bei Blutungen, Verengungen, Darmverschluss

Was wir behandeln

Unser Spezialgebiet ist u.a. die Magen- und Darmchirurgie. Aber auch Erkrankungen der Schilddrüse, der Halsschlagader sowie proktologische und onkologische Erkrankungen behandeln wir in unserer Klinik. Diese Erkrankungen behandeln wir in der Allgemein- und Viszeralchirurgie:

  • Abszess
  • akute Lymphangitis
  • Eingeweidebruch
  • Eiterbeule
  • Krebserkrankungen (chirurgisch und interdisziplinär)
  • Leistenbruch
  • Akutes Abdomen
  • Analabszess
  • Analfissur
  • Analfistel
  • Anorektalabszess
  • Anorektalfistel
  • Appendizitis
  • Bauchschmerzen
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Bauchwandbrüche
  • Blinddarmdurchbruch
  • Blinddarmentzündung
  • Cholelithiasis
  • Cholezystitis
  • Darmerkrankungen
  • Darmverschluss (Ileus)
  • Dekubitus
  • Dickdarmkrebs
  • Divertikulose
  • Druckgeschwüre
  • Eitrige Entzündungen
  • Erysipel
  • Fissur im Bereich des Mastdarms/Afters
  • Fistel im Bereich des Mastdarms/Afters
  • Furunkulose
  • Gallenblasenentzündung
  • Gallenblaseninfektion
  • Gallenstein-Pankreatitis
  • Gallensteinleiden
  • Gallenwegserkrankungen
  • Gangrän
  • Hämorrhoidalknoten
  • Hämorrhoiden
  • Hautabszess
  • Hernie
  • Ileus
  • Infektion des Nabels
  • Ischiorektalabszess
  • Karbunkel
  • Kolon
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Marisken als Folge von Hämorrhoiden
  • Nabelbruch
  • Nekrose der Haut
  • Paronychie
  • Perianalvenenthrombose
  • Perionychie
  • Phlegmone (Eitrige Entzündung in tieferliegendem Gewebe)
  • Pilonidalfistel
  • Pilonidalsinus
  • Pilonidalzyste
  • Rektalabszess
  • Rektalfistel
  • Rektumkrebs
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Schlagaderverengung und-verschluss
  • Steißbeinfistel
  • Wundrose
  • Zäkum
Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

Unsere Ärzte entwickeln für Sie ein individuelles Behandlungskonzept. Im Zentrum des Konzepts steht die Operationsmethode, die das bestmögliche Ergebnis bei gutem Behandlungskomfort bietet. Wenn es das Krankheitsbild zulässt, nutzen wir minimalinvasive Techniken.

Die minimalinvasive Operationsmethode, das sogenannte „Schlüssellochverfahren“, erfordert bei der Operation nur wenige, kleine Schnitte. Die Vorteile: 

  • Die Operation belastet Ihren Körper weniger, 
  • Sie dürfen die Klinik früher verlassen, 
  • Sie benötigen weniger Schmerzmittel, 
  • Ihre Genesung beschleunigt sich und das Risiko späterer Komplikationen, wie Verwachsungen und Narbenbrüchen, reduziert sich.

Dabei verwenden wir modernste OP-Techniken, die durch Versiegelungsverfahren ein gewebeschonendes und blutarmes Operieren garantieren. 
Minimalinvasiv operieren wir zum Beispiel bei 

  • Gallensteinen
  • Blinddarmerkrankungen
  • Verwachsungen im Bauchraum
  • Leistenbrüchen
  • Refluxerkrankung der Speiseröhre

Wir führen auch ambulante Operationen durch, zum Beispiel bei 

  • Leistenbrüchen
  • proktologischen Erkrankungen
  • kleineren Geschwülsten von Haut und Unterhaut

Wir führen Portimplantationen zur Chemotherapie bei Krebserkrankungen durch. Ein Port ist ein dauerhafter Zugang in das Gefäßsystem zur Verabreichung von Medikamenten. Somit vermeiden wir wiederholte Einstiche in die Vene.  

Die Schilddrüse operieren wir unter kontinuierlichem Neuromonitoring, also einer Echtzeitüberwachung des Nervus laryngeus recurrens (Stimmnerv) über seinen gesamten anatomischen Verlauf.  Wir können so Schäden an den Stimmbandnerven vermeiden.

Neben der Basisausstattung verfügen wir über:

  • Belastungs-EKG/Ergometrie, Echokardiographie (EKG), Spirometrie
  • Cell Saver (Blutrückgewinnungssystem)
  • Nierenersatzverfahren
  • Intraoperatives Neuromonitoring – damit können wir Nervenstrukturen identifizieren, um nervenschonend und funktionserhaltend zu operieren
  • Duplexsonographie (Kombination von Ultraschallbildern des Gewebes mit einer farbigen Darstellung des Blutflusses in den Gefäßen)

Außerdem stehen uns in der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie rund um die Uhr modernste Diagnostikgeräte wie Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Angiographie (DAS) zur Verfügung.

Unsere Operationsmethoden

Oberer Verdauungstrakt (Gastrointestinaltrakt)
  • Operationen am Magen mit teilweiser oder kompletter Entfernung desselben und allen gängigen Formen der Wiederherstellung der Speisepassage, bei gutartigen Erkrankungen ggfs. auch durch Schlüssellochtechnik (Laparoskopie) 
  • Operationen am gesamten Dünndarm mit Teilentfernungen und Rekonstruktion der Speisepassage
Unterer Verdauungstrakt
  • Alle Operationen an Dickdarm und Mastdarm, vorrangig minimalinvasiv (laparoskopisch), dazu zählen alle Standardeingriffe bei Tumoren nach onkologischen Kriterien sowie bei Divertikulitis im Stadium der abgeklungenen  Entzündung
  • Teilentfernungen am Dickdarm bei Verengungen oder Fisteln, z.B. bei Morbus Crohn oder Colitis ulzerosa
  • Transanale minimalinvasive Mastdarmoperationen (TEM, MIC durch den After)
  • Falls nötig, Anlegen eines künstlichen Darmausganges
Schilddrüsen Chirurgie
  • Operationen an der Schilddrüse bei gut- und bösartigen Erkrankungen (Struma, Schilddrüsenkarzinom) mit teilweiser oder kompletter Entfernung der Schilddrüse unter Verwendung des Nervenmonitoring zum Schutz der Stimmbandnerven
Schwerpunkt und Sprechstunde Koloproktologie
  • Konservative und operative Behandlung aller Erkrankungen des Enddarmes wie: Abszess, Analvenenthrombose, Hämorrhoiden, Vorfall, Fissur, Fistel, Inkontinenz, Pilonidalsinus, Entleerungsstörungen des Darmes mit chronischer Verstopfung, Tumoren, Kondylome
Hernienchirugrie
  • Leisten- und Nabelbruchoperationen ambulant offen (Techniken nach Shouldice oder Lichtenstein mit Kunststoffnetz oder minimalinvasiv )
  • Bauchwandbrüche und Narbenbrüche des Bauches sowie an Stomata (künstlicher Darmausgang) unter Verwendung von modernen Kunststoffnetzen
  • Zwerchfellbrüche (innere Hernien) mit Wanderung des Magens in den Brustraum oder/und Reflux von Magensäure werden zumeist minimalinvasiv operiert
Karotischirurgie
  • Durch die operative Beseitigung von Halsschlagadereinengungen (Karotisstenose) wird der Verschleppung von Blutgerinnseln in den Hirnkreislauf vorgebeugt. Diese sog. embolischen Verschlüsse im Hirnkreislauf führen zu Schlaganfällen mit überwiegend schweren Folgen. Diese Therapie erfolgt daher in enger interdisziplinärer Kooperation mit unseren Neurologen, Intensivmedizinern und Neuroradiologen.

Wer Sie behandelt

Georgi Antov

Georgi Antov

Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Gabriel Turea

Gabriel Turea

Facharzt Viszeralchirurgie

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See

Wie Sie uns kontaktieren können

Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

MEDICLIN Krankenhaus Plau am See