Medizin Bild oben links
Klinikfinder
Medizin Orthopädie Bild oben mitte
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Leistungsspektrum der Orthopädie, Rheumatologie, Unfall- und Handchirurgie

Die Klinik für Orthopädie, Rheumatologie, Unfall- und Handchirurgie bietet folgende Versorgungsschwerpunkte an:

Orthopädie

  • Künstlicher Gelenkersatz für das Hüft-, Knie- und Schultergelenk, selten für das Sprung- bzw. Ellbogengelenk
  • Schulterchirurgie wie beispielsweise Schulterstabilisierung nach Auskugelungen, Naht von Schultersehnen
  • Gelenkspiegelungen für Knie-, Ellbogen-, Sprung- und Hüftgelenk
  • Gelenkerhaltende Operationen wie zum Beispiel bei Frühformen der Arthrose oder Hüftgelenksdysplasien
  • Fußchirurgie bei Fußdeformitäten, diabetischen Fußerkrankungen oder nach Unfällen
  • Versorgung von Achillessehnenrissen (akut und chronisch) mit minimal invasiver OP-Technik
  • Diagnostik und Behandlung von Knochenfehlbildungen und -tumoren ggf. in Zusammenarbeit mit einem überregionalen Zentrum
  • Behandlung orthopädischer Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters

Unfallchirurgie

  • Versorgung von Unfallverletzungen inklusive der Arbeitsunfälle
  • Mehrfachverletzungen, Polytraumata
  • Konservative und operative Knochenbruchbehandlung des Erwachsenen und des Kindes
  • das operative Spektrum umfasst alle aktuellen Osteosynthesen sämtlicher Röhrenknochen, der Gelenke und des Beckens
  • Arthroskopische Gelenkchirurgie
  • Minimalinvasive osteosynthetische Versorgung kindlicher Frakturen

Handchirurgie

  • Versorgung unfallbedingter, degenerativer und rheumatischer Verschleißerscheinungen an Hand- und Fingergelenken (Arthrosen)
  • diagnostische und therapeutische Arthroskopie des Handgelenks
  • Versorgung von Verletzungen aller Schweregrade einschließlich der Möglichkeit einer Replantation
  • Versorgung handgelenksnaher Frakturen (und Begeitverletzungen) unter speziell handchirurgischem Blickwinkel
  • Korrektur fehlverheilter Knochenbrüche
  • Befreiung eingeklemmter Nerven, z. B. beim Karpaltunnelsyndrom
  • Wiederherstellung von Nerven durch Transplantation oder Einsatz künstlicher "Nervennrohre"
  • Sehnenbefreiungen, -naht und -ersatz nach veralteten Verletzungen
  • Narbenkorrekturen nach Verbrennungen oder Verletzungen
  • Entfernung von Tumoren und tumorähnlichen Veränderungen
  • Operation angeborener Fehlbildungen
  • Behandlung chronischer Schmerzsyndrome (Algodystrophie, CRPS) und schwerer Bewegungseinschränkungen

Da wir ein Durchgangsarzt-Standort für Unfallchirurgie sind und eine Zulassung zum Verletzungsartenverfahren (VAV) der Berufgenossenschaften für Handverletzte haben, erhalten Arbeitsunfälle umfangreiche operative und zusätzliche konservative Heilbehandlungen bis zur beruflichen Wiedereingliederung.

Ihr Ansprechpartner
Dr. med. Thomas M. Hirsch

Dr. med. Thomas M. Hirsch

Chefarzt Orthopädie, Rheumatologie, Unfall- und Handchirurgie

Tel. +49 387 35 87 321

Zum Kontakt

Sven Kirsten

Leiter Handchirurgie

Tel. +49 387 35 87 351

Zum Kontakt

Weitere Informationen
Das Neuro-Zentrum ist auf neurochirurgische, neurologische und orthopädische Krankheitsbilder spezialisiert.
Externe Links