Medizin Bild oben links
Klinikfinder
Medizin Neurozentrum Bild oben mitte
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Neuro-Zentrum

Das MediClin Krankenhaus Plau am See hat sich über die Jahre zu einem kompetenten Neuro-Zentrum der Region entwickelt. Grund dafür ist insbesondere seine spezielle fachliche Ausrichtung und Betonung auf neurochirurgische, neurologische und orthopädische Krankheitsbilder.

Durch die exzellente Ausstattung mit einem 1,5 Tesla-Magnetresonanztomographiegerät, einem Spiral-Computertomographiegerät und einem Rotations-Angiographiegerät (BSA) ist es möglich, zentralnervöse Erkrankungen, wie z.B. Subarachnoidalblutungen, Schlaganfälle oder Hirnblutungen rasch zu erkennen und gezielt und zeitnah zu behandeln. Durch das enge Zusammenspiel der neurochirurgischen mit der neurologischen Klinik können Diagnosen und spezifische Behandlungen fachübergreifend behandelt werden.

Das Krankenhaus hat eine entsprechende Schlaganfall- und Notfalleinheit (Stroke Unit), die nach den Kriterien der Fachgesellschaften und auch der Bertelsmann-Stiftung, Patienten nach einem Schlaganfall kompetent, interventionell und gefäßchirurgisch ohne Zeitverlust behandeln kann.

In der großen neuroradiologischen Klinik können rund um die Uhr CT- und MRT-Kontrollen sowie Panangiographien durchgeführt werden. Damit ist es möglich, zentralnervöse Durchblutungsstörungen und Blutungsquellen schnell zu diagnostizieren und auch entsprechende interventionelle Behandlungen durch Katheter, Stent-Behandlung, Coiling und neurochirurgische und neurovaskuläre Behandlungen zu versorgen.

Die Intensivstation bietet Möglichkeiten, Patienten mit einer gut geschulten Mannschaft von Anästhesisten, Intensivpflegepersonal, darüber hinaus auch Logopäden, Psychologen und anderen medizinischen Berufen zu versorgen und frühestmöglich gezielt zu fördern.

Diese Behandlungskette der neurologischen Kompetenz wird durch die im Anschluss vorhandene neurochirurgische Frührehabilitation Phase B noch verstärkt. Hier ist eine frühestmögliche Versorgung von Schwersterkrankten mit Störung des zentralen Nervensystems möglich. Schon auf der Intensivstation kann mit multimodalen Therapiekonzepten, Basisstimulation, logopädischen, ergotherapeutischen und physiotherapeutischen Behandlungskonzepten, psychologischen Anforderungsprogrammen und Förderungsprogrammen zügig begonnen werden.

Die gesamte Behandlungskette von der Diagnostik und Behandlung eines Notfalls über die operative und interventionelle Versorgung von der Intensivstation bis hin zur Frührehabilitation Phase B, und im MediClin Reha-Zentrum Plau am See auch die Phase C und D, gewähren so eine bestmögliche Sicherheit und Förderung für den betroffenen Patienten.

Gerade das MediClin Krankenhaus Plau am See hat sich hier durch seine Lage zwischen Hamburg, Berlin und Rostock als eigentlich kleines Krankenhaus mit hoher Spezifizierung einen weit über die Grenzen hinaus reichenden Ruf erworben. Zusammen mit seiner hohen fachlichen Kompetenz rechtfertigt dieser den Begriff eines Neuro-Zentrums bei Weitem.

Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. med. Erich Donauer

Prof. Dr. med. Erich Donauer

Ärztlicher Direktor, Leitender Chefarzt

Tel. +49 38735 87 346

Kontakt und Vita

Weitere Informationen
Externe Links